Ist Weihnachten eine Marke?


Weihnachten, das festliche Ereignis mit hohem Wiedererkennungswert und klarer Alleinstellung, ist da! Und auch dieses Jahr hat es im Wettstreit mit seinen Marktbegleitern Ostern und dem Newcomer Halloween wieder die Nase vorne!

Wir sind deshalb der – zugegebenermaßen etwas unweihnachtlichen – Frage nachgegangen, ob Weihnachten nicht auch eine Marke ist? Wir meinen ja! Denn kaum ein anderes kollektives Ereignis verfügt über ein so unverwechselbares Branding wie das heilige Fest: Klar definierte Corporate Colors (Primärfarben Rot und Grün), Key-Visuals mit hohem Impact (Tannenbaum, Stern) und eine ebenso positive wie prägnante Textbotschaft (Frohe Weihnachten!). Es signalisiert uns: Es ist Weihnachten! Beeindruckend: Selbst unscheinbare subtile Markenelemente wie duftende Zimtstangen, klingende Messingschellen oder Offtexte (Ho, Ho, Ho), bedeuten uns verlässlich, dass der Launch des Festes der Feste unmittelbar bevorsteht.


Das über Jahrhunderte gewachsene Markendesign ist also in höchstem Maße in unserem Bewusstsein verankert und wird von Generation zu Generation tradiert: Markenbotschafter in Kindergärten und Schulen führen die Kleinen durch Strohsternbasteln behutsam an die Marke heran und sorgen so für eine intuitive und zugleich effektive frühkindliche Markenbindung.Wir finden: ein echter Benchmark!Übrigens weltweit. Denn die Marke Weihnachten ist international. Trotz nationaler und lokaler Mikroklimas sind Markenkern und Markenbotschaft stets die Gleichen. Weihnachten eint die Welt – und das finden wir schön! Denn im Zentrum dieses wundervollen Ereignisses stehen innere Einkehr, Familie und Nächstenliebe. Für uns ein Grund, auch in diesem Jahr wieder jene mit einer Spende zu unterstützen, die Hilfe brauchen und Brot. 

weiss urban | Internetagentur + Werbeagentur
Tel. +49 7231 6035025 oder info@weissurban.de

 

 


20. Dezember 2014 | weiss urban